RSS

Hasenbau zum Anfassen: „Alice im Wunderland“ kommt in 3-D

September 14th, 2009 von LarsVegas

Mit Alice im Wunderland kommte eine über 140 Jahre alte Geschichte erneut in die Kinos. Am 4. Juli 1865 wurde das Kinderbuch vom britischen Schriftsteller Lewis Carroll erstmals veröffentlicht, seitdem gab es zahlreiche Adaptionen, ob als Film oder Theateraufführung. Nun wagt sich der exzentrische Filmemacher Tim Burton an den Klassiker und bringt mit „Alice im Wunderland“ seine ganz eigene Version der Kindergeschichte auf die Leinwand. Burton ist für seinen düster-verschrobenen Stil bekannt, den wir bereits in The Nightmare before Christmas, The Corpse Bride oder erst letztes Jahr in Sweeney Todd bestaunen durften. In diesem Stil wird nun auch Alice im Wunderland neu erstrahlen; erste Bilder von den kostümierten Schauspielern Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Anne Hathaway und Co. lassen bereits erahnen, dass diese Version von Alice im Wunderland wohl eine der abgedrehtesten sein wird.

Der Film wird dabei nicht nur eine Umsetzung von Alice im Wunderland, sondern auch von Alice hinter den Spiegeln, Carrolls Fortsetzung seines Märchens um die junge Alice, die sich plötzlich in einer fremden Welt wiederfindet. Die bisher weitesgehend unbekannte Schauspielerin Mia Wasikowska wird in die Rolle der jugendlichen Alice schlüpfen. Weiterhin ist bekannt, dass Johnny Depp den verrückten Hutmacher, Helena Bonham Carter die böse Rote Königin und Anne Hathaway die gutmütige Weiße Königin spielen wird. Auch Alan Rickman, bekannt aus Filmen wie Sweeney Todd und Harry Potter, ist mit dabei und wird die Raupe verkörpern. Für schauspielerischen Hochgenuss sollte also gesorgt sein.

Burtons Alice im Wunderland setzt ca. 10 Jahre nach den ersten beiden Abenteuern an. Die nun 19 jährige Alice flieht vor einer Party hochnäsiger Leute und folgt dem weißen Hasen in einen Bau, der sie zurück ins Wunderland führt – nur erinnert sie sich an nichts mehr. Das Wunderland war einst ein friedliches Königreich, bis die Rote Königin die Weiße Königin vom Thron stürzte. Alice trifft die skurrilen Kreaturen des Wunderlands und erinnert sich Stück für Stück an ihre vergangenen Besuche.

Zur Stammbesetzung eines echten Tim Burton-Streifens gehören natürlich nicht nur die Akteure, sondern auch der Mann für die Musik: Danny Elfmann wird für den Soundtrack von Alice im Wunderland verantwortlich sein. Neben der Musik klingt auch die Bildtechnik mehr als interessant. Alice im Wunderland wird komplett in 3D dargestellt, außerdem verwendet Burton eine Mischung aus realen Schauspielern und Motion-Capturing, also digitalisierten Darstellern. Wir sind gespannt!

Be Sociable, Share!

Geschrieben in Allgemein | 6 Kommentare »

6 Kommentare

  1. Ines, Harry Potter Fan Sagt:

    Halli Hallo, Toller Beitrag. Ich stand sogar Nachts an einer Buchhandlung an, um mit als erste den damals neusten Harry Potter Band lesen zu können.

  2. Fips Sagt:

    sehr cool. Hab die Geschichte immer gemocht, und ein Fan von 3D Filmen bin ich seid Shrek ^^ wird auf jeden Fall angeguggt 😉

  3. Manuel Sagt:

    Höhrt sich sehr gut an. Die Alice Geschichten hab ich als Kind immer geliebt (bzw. auch jetzt noch),. Freu mich auf jeden Fall drauf.

  4. Tina Sagt:

    Wann wird denn das ganze in die Kinos kommen? Ist das schon abzusehen??

    mfg Tina

  5. Hanes Prixx Sagt:

    habe gehört nicht vor 2011… wird also noch dauern

  6. Brittany Sagt:

    Johnny Depp ist einfach perfekt für so eine Rolle geeignet. Freue mic hauf dne Film, auch wenns noch so lange dauert

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.